Neuer Audiotrack: BnD

Auf jeden Fall ist dieser Titel speziell, weil er ohne Computer (Mac/PC) entstanden ist. Zentrales Gerät ist eine Akai MPC One – Ein digitales Musikproduktionssystem, welches Midi-Sequenzierung und zudem das Sampeln von Audio-Tracks erlaubt. Da die beiden externen Synthesizer Arpegiatoren-Spuren generieren, musste das Midizeitsignal synchron gehalten werden. Dies übernahm die MPC als Midi-Clock-Master. Das geht erstaunlich gut und zuverlässig. Logic versagt hier immer wieder, was auch der Grund darstellt, warum ich derzeit auf einen Mac verzichte.

Der Schlagzeugpart entstand komplett auf der MPC (Vielen Dank Josh für die Inspiration! 😉 ). Melodie, Begleitung und das Hintergrundrauschen entstand auf den beiden elektronischen Instrumenten Nord Wave 2 und Behringer Deepmind 12.

Der Endmix entstand mit deinem Behringer X32 Rack-Mixer. Dabei wurden auf diversen Kanälen Raumeffekte generiert.

Der Track gibt es in verschiedenen Versionen. Verfügbar auf Soundcloud ist “BnD”. Es ist der eigentliche Hauptmix mit elektronischen Elementen. “BnD Core”, welcher reduziert und analoger daherkommt, steht auch zur Verfügung. Die Dance-Version (Hahahahhaha!), ist noch in Bearbeitung.

111 – Musikvideo

“111” lautet der neuste Track. Ursprünglich als Jingle gedacht, wurde er mit der Zeit auf Songlänge erweitert. 
Technisch ging es darum, Midi-, wie auch Samples zu kombinieren und Latenzen zu vermeiden. 

Die primären Instrumente sind: ein Nord Wave 2 und die MPC Akai One. Als DAW diente wie immer Logic Pro X.

Das Video entstand so nebenbei als Test…

Neuer Musiktrack: Flynn

Hintergrundinfos:

Flynn entstand in den Monaten November/Dezember 2020. Dabei ging es darum, neue Geräte ins bestehende Set einzubauen. So wurde zum ersten Mal auf virtuelle Instrumente verzichtet. Die Basis des Tracks bilden folgende Geräte:

  • Behringer Deepmind 12 (analoger Synthesizer)
  • Akaipro MPC One (Music Produktion Center / Drummaschine / Sequencer / Sampler)
  • später: Nord Wave 2 (Synthesizer)

Als DAW diente Logic Pro X. Die Hauptschwierigkeit bestand darin, alle Geräte per USB-Midi-Signal zu synchronisieren. Aus diesem Grund wurden auf allen Geräten zeitsensitive Funktionen verwendet (Beats oder Arpeggiatoren).

Offiziell wurde der Titel am 21. Dezember auf Facebook/Instagram/Reddit/Twitter über Soundcloud veröffentlicht.

macOS Big Sur: Geduld gefragt!

Apple hat diese Woche das neue Betriebssystem macOS Big Sur veröffentlicht. Auch nach einer langen Alpha- und Beta-Testreihe sind Hersteller nicht immer in der Lage, ihre Geräte rechtzeitig fit für das neue Betriebssystem zu machen. 

So warnt beispielsweise Native Instruments die User eindringlich davor, zu diesem Zeitpunkt das Update einzuspielen. Man solle die Auto-Aktualisierung deaktivieren (Siehe Artikelbild), damit sichergestellt ist, dass sich das System nicht eigenständig aktualisiert. Je nach Audio-Gerät drohe sogar ein Hardwardefekt (Quelle mit Kompatibiltätsliste). 

Eine ausführliche Kompatibilitätsliste verspricht die Webseite sweetwater.com (Link eng.). Diese solle mit der Zeit laufend nachgetragen werden. 

Eine weitere Liste führt pro-tools-expert.com (Link engl.). Auch diese wird laufend aktualisiert.

Somit bleibt für Mac ins Musikumgebungen nur eines: Wartet mit Einspielen von Big Sur. Dieser Hinweis sollte allgemein für alle Produktionsumgebungen gelten… 😉 

 

 

Wetterstation: Ausserbetrieb

Drei Dinge haben den Ausschlag gegeben, dass ich beschlossen habe, die Wetterstation ausser Betrieb zu setzen und die Wetterseite auszuschalten: 

  1. Regelmässige Wartungs-, Reinigungsarbeiten der Station, plus laufende Kosten für Ersatzteile und Verbrauchsmaterialien haben mich schon über längere Zeit darüber nachdenken lassen, ob ich dieses Hobby weiter betreiben möchte.
  2. Mittlerweile existieren hervorragende, lokale Wetterstationen mit attraktiven Webseiten. Dies stellt den Betrieb einer eigenen Station immer mehr in Frage.
  3. Bauliche Änderungen in der unmittelbaren Nachbarschaft, haben die Erfassung von genauen Daten immer mehr erschwert und führen zu Ungenauigkeiten. Dies hat letztendlich den Ausschlag gegeben, einen Schlussstrich zu ziehen.

Ich danke allen, welche die Seite regelmässig besucht haben und die Dienstleistung geschätzt haben.

 

Bild: 29. Oktober 2008, Niederrohrdorf

Wetterstation: Wartungsarbeiten

Aufgrund von dringenden Wartungsarbeiten wurde die Wetterstationsseite offline gesetzt. Systemrelevante Teile müssen ersetzt werden, damit Daten weiterhin zuverlässig zur Verfügung gestellt werden können. Weitere Informationen folgen.

Homerecording: Neues Audiointerface

Mein Homerecording-Studio wurde durch ein wichtiges Element erweitert. Neu dazugekommen ist ein Behringer X32 Rack Mixer. Dieses Gerät wird meine bestehenden Möglichkeiten massiv erweitern. Es freut mich sehr, dass ich damit auch der Band rieselhilfe.ch eine wichtige Stütze sein kann. In einem nächsten Schritt wird das Gerät in die bestehende Umgebung integriert. Das Resultat wird sich bald hören lassen!

Dynamische Wetterdaten

Grundsätzlich werden alle 5 Minuten sämtliche Wetterdaten aktualisiert. Ein entsprechendes XML-File wird auf den Server hochgeladen. Wird die Webseite aufgerufen, wird dieses File entsprechend ausgelesen und die Daten entsprechend in die Seite eingebettet.

Nun kann es vorkommen, dass die Wetterdaten älter als 5 Minuten sind. Dies erkennt man am Zeitstempel oben. Grund dafür ist, dass Daten vom Browser zwischengespeichert werden (Cache), damit beim erneuten Aufruf die Seite rascher geladen werden. Das macht in vielen Fällen Sinn. Bei den hier vorliegenden Daten aber nicht…

Ich arbeite nun daran, dass eben dynamische Daten, hier Wetterdaten, vom Browser nicht mehr gespeichert werden, sondern beim erneuten Abruf neu generiert werden.

Designarbeiten

Derzeit finden wieder Arbeiten am Webdesign statt. Es kann zu Fehlermeldungen oder Darstellungsproblemen kommen.

Tropennacht

In dieser Nacht konnte nun auch bei uns eine Tropennacht registriert werden. Um 6.29 Uhr wurde mit 21.2ºC die tiefste Temperatur gemessen werden. Damit konnte ein Tropennacht registriert werden.

Vielleicht kommt heute Abend eine Abkühlung. Jedoch ist es fraglich, ob neben dem Temperatureinbruch auch Niederschläge registriert werden können.